Stadt Blankenberg

Hoch über der Sieg, errichteten die Grafen von Sayn ab dem Jahr 1150 eine Burg, deren Ruinen noch heute über dem Siegtal thronen und zu besichtigen sind. Die Bauzeit nahm 30 Jahre in Anspruch und nach Fertigstellung der Befestigung, erhielten die Burgherren einen grandiosen Überblick über Täler und Höhenzüge.

Die Ortschaft "Blankenberg" erhielt im Jahre 1245 die Stadtrechte verliehen, welche jedoch im Jahre 1805 wieder aberkannt wurden. Die Eingemeindung von Blankenberg in die Stadt Hennef erfolgte dann im Jahre 1934. Zwanzig Jahre später erhielt Blankenberg die Genehmigung, das Wort "Stadt" wieder im Namenszug aufnehmen zu dürfen. Somit wurde aus "Blankenberg" die noch heute gültige Namensbezeichnung "Stadt Blankenberg".

Luftbildaufnahme Burgruine der Stadt Blankenberg                                                                                      Bildnachweis Quelle: Klaus Göhring

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aufgrund ihres historischen Kerns, wird die Stadt Blankenberg noch heute gerne von Touristen besucht. In den kleinen Gässchen fühlt man sich in alte, historische Zeiten zurück versetzt und die restaurierten Fachwerkhäuser bieten immer wieder wundervolle Perspektiven um Fotos zu erstellen.

Neben einem Heimatmuseum und der Möglichkeit die Burgruine mit Kräutergarten zu besichtigen, werden auch Stadtführungen angeboten. Vom oberen Teil der Burgruine hat man noch heute einen atemberaubenden Blick über das Siegtal.

Slideshow: Winterliche Impressionen der Stadt Blankenberg 2013


powered by Beepworld