In den Farben Blau und Weiß präsentierte die Grosse Geistinger Karnevalsgesellschaft 1897 e.V.am gestrigen Abend die Dekoration der Veranstaltungshalle Meiersheide und bildete damit den Rahmen für ihre Jeestinger Traditionssitzung "Frack und Kostüm".

Die jecken erlebten in der vollen Meiersheide ein Bühnenprogramm mit vielen Höhepunkten. Bereits die Grün Weiße Funken vom Zippchen e.V., die als "Eisbrecher" fungierten, zeigten gekonnt ihr tänzerisches Können.

Verbal bildlich schilderten die Redner der Sitzung diverse Alltagssituationen und Geschehnisse des letzten Jahres humoristisch und sorgten somit für Lachsalven im Publikum, wobei Guido Cantz, Jupp Menth (alias Ne kölsche Schutzmann) und Bernd Stelter dies auf ihre unverwechselbare und individuelle Art umsetzten. Bernd Stelter ergänzte zu seiner Rede immer wieder musikalische Hits der Vergangenheit, welche er mit eigenen Texten anreicherte.

Gardetanz der Extraklasse boten die Kölner Rheinveilchen auf der großen Bühne der Meiersheide. Mit akrobatischen Einlagen, bestehend aus Würfen und Hebungen, beeindruckten die TänzerInnen. Mariechen Ilka Strenge polarisierte dabei nicht nur tänzerisch, sondern überzeugte das jecke Publikum mit ihrer energiereichen Körpergestik und Ausstrahlung. Dies wurde nicht nur durch Klatschen und Zugabwünschen durch das Publikum gewürdigt, sondern mit einer "Rakete" zum Abschluss wurde sich bedankt.

Ein Querschnitt aus Kölsche Leedcher - und diese brilliant vorgetragen- zeigten die Domstürmer, Kasalla, die Rabaue und Querbeat. An diser Aufzählung der Musikgruppen lässt sich schon die Vielfalt der Musikstücke ablesen und so wurden rockige, traditionelle und ruhige Lieder präsentiert und Querbeat sorgte zudem für ein buntes und flippiges Bild auf der Bühne. Doch alle Musiker verband die Kunst, das Publikum mitzureißen und innerhalb von kürzester Zeit sich von den Stühlen zu erheben. Diese ausgelassene Stimmung honorierten die Anwesenden mit großer Anerkennung und für alle Künstler war eine Zugabe angesagt.

Kurz vor der Pause konnte dann das Hennefer Prinzenpaar Jörg III. und Ute I. begrüsst werden. Erneut gewannen diese die Symphatien der Jecken. Begleitet wurde das Prinzenpaar samt Gefolge durch die Geistinger Garde incl. eigener Kapelle und nachdem das Prinzenpaar in der Loge die Plätze eingenommen hatte, zeigten diese, dass auch Männer sehr gut tanzen können. Aber die Garde brachte auch ihr Mariechen mit, welches in einem Solotanz brillierte.

In einer Mischung und im Wechsel von Schunkeln, Mitsingen, Tanzen und Zuhören, genoss das jecke Publikum das tolle Programm und auch der Elferrat unter Vorsitz des Präsidenten der Großen Geistinger Christoph Morell, beteiligten sich rege. Zwischen zwei Programmpunkten ernannte Senatspräsident Walter Küpper und Präsident Christoph Morell, der hervorragend durch den Abend führte, noch die vier neue Senatoren Michael Stark, Ralf Meiger, Theo Walterscheid und Ralf Brinkmann.

Musikalisch unterstützte das Orchester Sepp Dietrich auf bekannt professionelle Art.

"Frack und Kostüm" war die Bezeichnung der Sitzung und tatsächlich war beides vorhanden. Eine schöne, vielseitige  Mischung und die Kleidungsstücke reichten von Abendgardarobe über Anzug und Indianerkostüm bis hin zu Piratenoutfit und sogar ein "Krokodil" war im Publikum.

Die Sitzung der KG überzeigte und entführte die Gäste in eine karnevalistische Welt und einige Gäste werden sicherlich diese Welt erneut aufsuchen, wenn die KG am Sonntag zum Rednerfrühschoppen und am 08.02.2015 zur Mädchensitzung die Türen der Meiersheide erneut öffnet. Außerdem findet die erste Sitzung der nächsten Session dieser KG aufgrund der noch kürzeren Session im nächsten Jahr bereits am 21.11.2014 - also dieses Jahr - statt.

 

Zauberhafte Inszenierung in der Aula der Wehrstr.

 

Bereits im Jahre 1900 eroberte die Geschichte „Der Zauberer von OZ“  die Herzen der Kinder und so war es nicht verwunderlich, dass in der Weihnachtszeit des Erscheinungsjahres (1900) das Buch –damals noch mit dem Titel „The Wonderful Wizard of Oz“- als meistverkauftes Kinderbuch kategorisiert wurde.

Insbesondere die älteren Mitbürger können sich sicherlich noch an die zauberhafte Judy Garland in der Rolle der Dorothy erinnern, die in der Verfilmung die Hauptrolle spielte und die unfreiwillige, abenteuerliche Reise mit ihrem Hund Toto in das Land der Munschkins  antrat und dort zusammen mit vielen fantastischen Wegbegleitern viele Abenteuer erlebte.

Extra für die Verfilmung wurde 1939 auch das bekannteste Lied des Stückes „Over the Rainbow“ geschrieben und 1940 ausgezeichnet.

Von der Faszination der Geschichte konnten sich heute viele Kinder und Erwachsene in der Aula der Hauptschule Wehrstr. überzeugen. In professioneller Besetzung und Umsetzung präsentierte das aus Darmstadt kommende THEATER auf Tour dieses fantasievolle Kindermusical.

Die Mitglieder des Theaterensembles entführten die Gäste der Aula Wehrstraße in eine andere Welt und die aufwändige Bühnendekoration und farbige Lichttechnik sorgte nicht nur bei den Kindern für „große Augen“. Großes Augenmerk legt das THEATER auf Tour auch auf die Kostüme, die für ein besonderes Theatererlebnis sorgten. Im Einklang mit den aufwendigen Kostümen präsentierten sich auch die teilweise geschminkten Gesichter der Darsteller.

Während der ca. 90minütigen Spielzeit begleitete das junge und ältere Publikum die junge Dorothy auf ihren Weg in die Smaragdstadt. Dabei wurde sie unterstützt von der Vogelscheuche, dem Blechmann und einem Löwen. Nach einer Vielzahl von Abenteuern, nahm die Geschichte ein positives Ende und Dorothy kehrte wieder nach Hause zurück.

Diese Veranstaltung war nicht nur etwas für Kinder, sondern auch die Erwachsenen genossen diese wundervolle Geschichte, die auf eine besondere Art und Weise die Menschen faszinierte.

Seit nunmehr über 20 Jahren begeistert das Kinder- und Jugendtourneetheater THEATER auf Tour kleine und große Theaterbesucher im gesamten deutschsprachigen Raum mit seinem facetten- und abwechslungsreichen Programm aus beliebten Kindertheaterklassikern, modernen Adaptionen und herausragenden Uraufführungen.

Das Ensemble rund um THEATER auf Tour wird dieses Jahr neben der Vorstellung des Zauberers von OZ noch in den folgenden drei weiteren Stücken auf der Bühne der Aula Wehrstr. Zu sehen sein:

 

16.05.2014 „Sams im Glück“

26.09.2014 „Das magische Baumhaus“

28.22.2014 „Die Olchies feiern Weihnachten“

 

Datum Veranstaltung Ort Uhrzeit
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

 

Immer, wenn sie Schere, Papier, Kleber und ihre Stempel herausholt, kann man sicher sein, dass als Ergebnis ein künstlerisches Unikat entsteht, welches an Kreativität kaum zu überbieten ist.

 

Ob Tischkarten, Serviettenhalter, Dekorationen oder Grußkarten, für jeden Geschmack und Anlass findet „Bely´s“ Ideenreichtum ihre Verwirklichung.

 

Die Stilrichtung kann ebenfalls sehr unterschiedlich ausfallen. Ob schlicht, modern, bunt oder themenbezogen. Bei der Schaffung der Artikel kann auf alle Wünsche eingegangen werden.

Weihnachtskarten

Datum Veranstaltung Ort Uhrzeit
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       
       

Weihnachtliche Tischkarten

Die farblich abgestimmten Produkte, können durch harmonische Stempeldrucke verfeinert werden und gewinnen somit den Charme des Besonderen.

Das Repertoire umfasst Arbeiten, die auch durch Kindeshand leicht vollendet werden können, bis hin zu sehr anspruchsvolle Produkte, deren Erstellung es schon einer gewissen Übung und Fingerfertigkeit bedarf.

Die Faszination des Hobbies liegt darin, aus so einfachen Grundprodukten und mit Ideenreichtum so raffinierte Bastelergebnisse verwirklichen zu können.

Sehr schön wirken die selbstgemachten Arbeiten auch als zusätzlich abgestimmte Bereicherung zur Tischdekoration. Beides kann ggf. unter einem bestimmten Motto erstellt werden. Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

Warum nicht mal wieder etwas Gebasteltes, statt Gekauftes schenken und somit mit der persönlichen Kreativität individuell auf den Beschenkten eingehen?

Die künstlerisch vielseitigen Bastelergebnisse können oftmals auch als Geschenkverpackung oder anlassbezogene Dekoration genutzt werden.

Insbesondere in der Osterzeit, Weihnachtszeit und zu Geburtstagen ergeben die Dekorationen einen festlichen bzw. themenbezogenen Rahmen, der eine einzigartige und persönliche Atmosphäre entwickelt.

Hinzu kommt, dass dieses Hobby einen Ausgleich zum täglichen Stress bietet und die vorgestellten Ergenisse waren alle sehr überzeugend.

Geschenkpackung "Schokolade" mal anders

Neben Auftragsarbeiten führt „Bely“ auch Bastelkurse auf Anfrage für jung und alt in Hennef durch. Auch bei öffentlichen Kunstausstellung ist die Henneferin manchmal zu finden.

Eine Auswahl von  Bastelergebnissen befinden sich auf der nachfolgenden, spanischsprachigen Homepage von „Bely“: http://belys-kreative-stempelideen.blogspot.de/

 

Bildnachweis Quelle: "Bely"

Text: Frank Specht


powered by Beepworld