Eventberichte 2/2019

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Häresitzung der Hennefer Stadtsoldaten  - folgt in Kürze -

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

​Große Prunksitzung der KG Quer durch de Waat

Ein karnevalistischer Höhepunkt nach dem Anderen präsentierte die KG Quer durch de Waat bei ihrer großen Prunksitzung in der Meiersheide.

Das Stimmungsbarometer bewegte sich bei den tänzerischen und musikalischen Darbietungen immer am oberen Rand der Skala und die Jecken waren kaum zu halten.

Auftritte musikalischer Höhepunkte wie die Funky Marys, die Big Maggas, die Micky Brühl Band, die Räuber und nicht zuletzt die jungen Trompeter heizten ein und die bunt kostümierten Karnevalisten im Saal dankten es mit Tanz und Gesang. Auch die vielen Alaaf-Rufe reihten sich in das Stimmungspotpourri ein.

Dankend wurden aber auch die durch die Künstler eingebauten ruhigeren Töne angenommen. Man hakte sich ein und schunkelte in langen Reihen.

Das Publikum kürte durch das Mitmachen und ihrer Begeisterung die Veranstaltung zum karnevalistischen Mittelpunkt der Region.

Um das Publikum nach den jeweiligen musikalischen Feuerwerk und der ausgelassenen Stimmung  wieder zum Zuhören zu animieren, bedarf es schon einiger Kunst. Doch auf der Bühne der Meiersheide stand ein Profi, der mit seiner jahrelangen Erfahrung routiniert diese Aufgabe mit Bravour erfüllte. Fritz Schopps überzeugte mit seiner Darbietung. Reinmreden des Fritz Schopps suchen seines Gleichen und das Zuhören durch das zuvor noch tobende Publikum war ihm garantiert.

Nicht ganz so ruhige Töne präsentierte das Duo Willi und Ernst. Auch wenn die Beiden in ihrem biederen Outfit augenscheinlich eher als Vertreter der gemächlichen Art einzustufen wären, so haben sie es doch faustdick hinter den Ohren. Manch eine Dame im Saal sah sich dem erhöhten Testosteronspiegels des Duos verbal ausgesetzt. Die Künstler hatten die Lacher auf ihrer Seite und der präsentierte Hüftschwung tat das Übrige.

Die Redner im Sitzungsablauf sind ein wichtiger Bestandteil einer karnevalistischen Veranstaltung und sorgen für den Ausgleich zu den musikalischen Darbietungen. Literat Udo Lambertz hat es auch dieses Jahr wieder geschafft, ein vielseitiges Programm zu erstellen. Dies ist nicht selbstverständlich, denn neben der terminlichen Koordination mit den Künstlern und den befreundeten Vereinen und den Kosten fällt es auch immer schwieriger, gute Redner zu verpflichten. Es fehlt leider der Nachwuchs.

Zu einer guten Sitzung gehört neben Rednern und Musikern natürlich auch eine Tanzgarde. Die Quer durch de Waat präsentierte die Kölner Rheinveilchen. Blau-weiß sind ihre Farben und sie gehören seit dem Jahre 2000 zu den erfolgreichsten Tanzgarden der Region. Beeindruckende Hebungen und Würfe sowie tänzerische Akrobatik gepaart mit einer guten Choreografie prägen die Auftritte der TänzerInnen.

Voller Bewunderung verfolgten die jecken Gäste den Auftritt.

Das kurzweilige und gelungene Programm kam sehr gut bei den Gästen an. Natürlich auch bei dem Hennefer Prinzenpaar Prinz Dirk I. und Prinzessin Eva II., die das Programm von ihrer Prinzenloge auf der Bühne der Meiersheide sichtlich ausgelassen verfolgten.  Diese ausgelassene Stimmung erfüllte bereits den Saal bei ihren Einzug in die Meiersheide. Begleitet von den Funken Rot Weiß Hürth-Gleuel war der Einzug standesgemäß. Hierbei wurden durch die beiden Tollitäten Stüssjer und Bützjer verteilt und natürlich richtete das sympathische und beliebte Hennefer Prinzenpaar liebenswerte Worte an ihre Untertanen im Saal. Zwischenzeitlich ließ es sich das Hennefer Prinzenpaar nicht nehmen, die musikalischen Künstler tänzerisch auf der Bühne zu begleiten. In der Loge vertreten waren auch das Sövener Kinderprinzenpaar Erik II. und Lena I.

Im Rahmen der Prunksitzung wurden Martin Bender und Toni Löhr zu Ehrensenatoren benannt. Ehrungen seitens des Bund Deutscher Karneval erhielten die aktiven Mitglieder Dieter Hombücher und Hans Josef Rohe für ihre 25-jährige und Heinz Nümm für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der KG.

Nach dem offiziellen Ende der Veranstaltung, die durch Sitzungspräsident Jörg Steinhauer auch in diesem Jahr hervorragend geleitet wurde, ging die Party im Foyer der Meidersheide weiter. Für die gute Stimmung sorgten Wolfgang Meyer und sein Team, die auch diese Karnevalssitzung professionell im Saal mit der entsprechenden Technik begleiteten. Auch das Orchester Sepp Dittrich begleitete musikalisch die Sitzung.

Ihnen und allen anderen helfenden Beteiligten gilt große Anerkennung für ihre Dienste.

 

Text und Fotos: Frank Specht

 


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld